Story-Teller: Geschichten + Gerichte - ein Projekt mit Flüchtlingen in Hagen

Sie finden uns auch auf Facebook: Story-Teller

 

Wer auch eine Story-Teller-Projektdokumentation erwerben möchte, kann dies ab dem 17.06.2015 gegen eine Mindestspende von 5,- Euro tun an folgenden Ausgabestellen:

  • AllerWeltHaus · Potthofstraße 22 · 58095 Hagen-Mitte
  • Buchhandlung Lesen und Hören · Dahlenkampstr. 4 · 58095 Hagen-Mitte
  • Buchhandlung am Rathaus · Marienstr. 5-7 · 58095 Hagen-Mitte
  • Comicladen · Spinngasse 5 · 58095 Hagen-Mitte
  • Shambhala - Antik- und Design · Lange Str. 46 · 58089 Hagen-Wehringhausen


Nicht-Hagener können bei Heinz Köhler ab 10 Stück per E-Mail bestellen unter: heinz.koehler@diakonie-online.org
Nur dort hat man ab 50,- Euro Warenwert auch die Möglichkeit, eine Spendenquittung zu bekommen.

Die Einnahmen für das Buch gehen komplett an den 'Verein zur Förderung der Flüchtlingsarbeit in Hagen e.V.', der den Asylsuchenden sehr unkompliziert und sensibel das Ankommen in der Stadt Hagen erleichtert.

 

Hier gibt es den DOWNLOAD des Projekt-Folders STORYTELLER ....

 

Story-Teller
Folder+StoryTeller_03.2015.pdf
PDF-Dokument [4.6 MB]

Ziel :: Inhalt

Das Thema Flüchtlingspolitik wird aus einer anderen Perspektive beleuchtet. Eine Brücke soll zwischen Fremden und Bewohnern der Stadt Hagen gebaut werden. Das ist die Motivation zum Projekt „StoryTELLER“.

Zur Verwirklichung dieses Projektes in Hagen organisiert und begleitet die Hagener Grafikerin Silke Pfeifer ehrenamtlich mit weiteren Projektpartnern und durch Finanzierung des Soroptimist International Club Hagen von September 2014 bis Juni 2015
Koch- und Erzähl-Workshops mit und für Menschen mit Flüchtlingshintergrund.

Am Projektende soll eine außergewöhnliche Dokumentation in Form eines Buches - zusammen mit Flüchtlingen und deren Betreuern in Hagen - entwickelt werden. Jeder Teilnehmer erhält ein Exemplar als Symbol für die Wertschätzung seiner Person und Geschichte.

Das Buch ist gegen eine Mindestspende von 5,- Euro an den „Verein zur Förderung der Flüchtlingsarbeit Hagen e.V.“ http://www.fluechtlingshilfe-hagen.de/ für alle erwerbbar. Dieser - seit 1995 als gemeinnütziger Verein eingetragene - Verein erleichtert sehr vertrauensvoll und unbürokratisch Flüchtlingen in Hagen und Umgebung den Neuanfang mit Sprachkursen und unterstützt sie in ihren individuellen Bedürfnissen. 

Niedrigschwellig: Über die Kochsituation hinaus entstehen Gespräche

Neben Rezepten aus aller Welt werden in den Workshops Menschen mit Flüchtlingshintergrund (max. Gesamtanzahl pro Workshop:
8 Personen) vorgestellt und während des gemeinsamen Kochens / beim gemeinsamen Essen mit Veranstaltern und Mitwirkenden zum Erzählen ihrer Biografie ermutigt. Gleichzeitig wird in der abschließenden, bebilderten Dokumentation mit den Rezepten auch die Geschichte der Menschen und ihrer Flucht einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Workshops laufen parallel in verschiedenen Gruppen und Stadtteilen. Eine Gruppe besteht aus: Projektleitung, Betreuern (Dolmetschern), Flüchtlingen. Die Kosten für die Workshops (Lebensmittel) und den Druck der Dokumentation finanziert der SOROPTIMIST INTERNATIONAL CLUB HAGEN. Alle weiteren Projektarbeiten und die Gestaltung des Buches werden ehrenamtlich ausgeführt.

Von Syrien bis nach Eritrea - die Projektdokumentation soll auf eine kulinarische Welt- und Wissensreise einladen und Verständnis und Toleranz fördern. Ein Veranstaltungsprogramm zum Ermöglichen von Begegnungen rundet die Projektidee ab.

Zur abschließenden Buchveröffentlichung soll das Kocherlebnis in Buffetform durch die Projektbeteiligten auch für die Öffentlichkeit mit geladenen Gästen und Pressevertretern auf einem großen Fest mit einem musikalischen Rahmenprogramm (Weltmusik) und Tanz angeboten werden.
 


Rahmenprogramm: Begegnungen entstehen ...

Da es schwierig ist, die Kochworkshops für mehr BürgerInnen zu öffnen, plant das STORY-TELLER-Team mit den Teilnehmern ein begleitendes öffentliches Rahmenprogramm. 

Wir freuen uns auf eine - für alle Beteiligten und Teilnehmer - bereichernde Projektzeit ...

Neben dem SOROPTIMIST INTERNATIONAL CLUB HAGEN sind folgende Kooperationspartner 
beteiligt:
 (um geeignete Projektteilnehmer und Ausführungsorte zu finden und zu begleiten): 

  • Herr Gürkan Callar (Quartiersmanager Hagen-Wehringhausen), Frau Spielmann, Herr Köhler, Frau Nehls für die Diakonie Mark-Ruhr
  • gemeinnützige GmbH - Zuwanderungsberatung Hagen (http://www.joulnet.de/verein/)
  • Frau Krahforst (Quartiersmanagerin Hagen-Wehringhausen) und Frau Kaiser für die CARITAS Hagen
  • Herr Gebauer und Frau Westermann für den SkF - Sozialdienst katholischer Frauen Hagen e.V.
  • Frau D. Wenning, E. Wader und Faiza Ziane vom Herdecker Flüchtlings-Sprachprojekt der CARITAS St. Philippus

Unterstützer und Aktive des Rahmenprogramms:
  • AWO-Begegnungsstätte Grummertstraße, Hagen-Wehringhausen
  • AllerWeltHaus, Café Mundial, Potthoffstraße 22, Hagen-Mitte
  • VHS Hagen, Villa Post, Wehringhauser Straße 38, Hagen-Wehringhausen
  • Kino Babylon, Pelmkestr. 14, Hagen-Wehringhausen
  • Freiwilligenzentrale Hagen, Rathausstraße 13
  • Ev. Paulus-Gemeinde, Borsigstraße 11, Hagen
  • Roter Stern Fußballclub, Hagen-Wehringhausen
  • Kulturbüro der Stadt Hagen
  • Shambhala, Lange Str. 40, Hagen-Wehringhausen
  • Obst&Gemüse Roberto, Eppenhauser Str. 92
  • African Artist Agency, Barry, african-artist-agency.adjoa.de
  • Internationale Rathaus-Apotheke, Dr. Klaus Fehske

INTERNE TERMINE


06.11.2014: Interview mit Daniel Rohde von Radio Hagen über das Projekt 'StoryTeller':
https://soundcloud.com/silli-pfeifer/storyteller-bei-radio-hagen
Beitrag: www.107.7radiohagen.de/nc/hagen/beitraege/beitraege/archive/2014/11/06/article/projekt-fuer-fluechtlinge-in-hagen.html


Ein erstes internes Treffen der Kooperationspartner findet am Freitag, dem 07.11.2014 um 18 Uhr im Stadtteilladen Wehringhausen, Lange Straße 22, 58089 Hagen statt, um eine erste Struktur zum Ablauf zu entwickeln und die Termine der Workshops festzulegen.

 

Eine erste interne Vorstellungsrunde mit möglichen Workshop-Teilnehmerinnen der Zuwanderungsberatung Diakonie Mark-Ruhr gemeinnützige GmbH und ihren Betreuern hat am Mittwoch, dem 12. November 2014 um 10.30 Uhr im Hause der DIAKONIE, Bergstr. 121, 58095 Hagen in Hagen statt gefunden. 5 Workshop-Termine sind ab Januar 2015 dort geplant.http://www.joulnet.de

 

13.11.2014: Interview mit DomRadio Köln über das Projekt 'StoryTeller':
https://soundcloud.com/silli-pfeifer/projekt-storyteller-in-hagen

 

Die ehemalige bargeldlose Tauschbörse 'Pünktchenladen' bot am Samstag, dem 21.12.2014 einem ehrenamtlichen Flüchtlingsheimhelfer und seinen zu betreuenden Flüchtlingskindern aus Wehringhausen einen weihnachtlichen Aktionstag an.
Die noch im Laden vorhandenen Spenden, wie Spielzeuge, Bekleidung und Haushaltsgegenstände konnten ausgesucht werden,
dazu gab es vom Story-Teller-Team Kuchen und Apfelsaft. Ein weiterer Termin folgte am Donnerstag, dem 15.01.2015 mit einer größeren Gruppe in der Zeit von 16 bis 19 Uhr.

Erste Kochworkshops mit der Integrationsagentur der Caritas Hagen und ihren Betreuerinnen werden im März 2015 in der AWO-Begegnungsstätte Wehringhausen, Grummertstraße 1, 58089 Hagen statt finden. 5 Workshop-Termine sind dort insgesamt geplant.

 

Kochworkshops mit dem Sozialdienst kath. Frauen Hagen und ihren minderjährigen Flüchtlingen werden im März 2015 - Dank der VHS Hagen - in der Lehrküche der Villa Post, Wehringhauser Straße 38 statt finden. 

 

Kochworkshops mit dem Herdecker Flüchtlings-Sprachprojekt der CARITAS und ihren Betreuerinnen werden ab April 2015 - Dank der VHS Hagen - in der Lehrküche der Villa Post, Wehringhauser Straße 38 statt finden. 3 Workshop-Termine sind dort bis Mai 2015 geplant.

Insgesamt fanden 18 Koch- und Erzählworkshops an verschiedenen Orten mit unterschiedlichen Gruppen statt.


ÖFFENTLICHE TERMINE

01.03.2015
Alle sind herzlich eingeladen: Öffentliches Kaffeetrinken mit Kuchenbuffet mit der 'StoryTeller-Familie' im Café Mundial im AllerWeltHaus Hagen, Potthoffstraße 22, Hagen-Mitte am Sonntag, dem 01.03.2015. von 15 bis 17.30 Uhr. Dort gibt es auch die Ausstellung „Hoffnungsbilder“ zu sehen (Teil eines EU-Projektes der Diakonie-Mark-Ruhr). „Hoffnungsbilder“ ist das Ergebnis des auf mehrere Jahre angelegten Projektes „Therapie für Flüchtlinge“ gefördert mit Mitteln des Europäischen Flüchtlingsfonds.
(www.allerwelthaus.de)

10.03.2015
Dialog Christen und Muslime: Die Anschläge von Paris auf „Charlie Hebdo“ und die Montagsdemonstrationen von Pegida haben das Verhältnis von Christen und Muslimen wieder zu einem Thema gemacht, das viele bewegt. 
Friederike Paroth und Martin Schwerdtfeger haben im Februar an Seminaren in Indonesien teilgenommen, in denen es um den Dialog von Christen und Muslimen ging. Was erleichtert die Verständigung und welche Rolle spielt dabei die gemeinsame oder eine unterschiedliche Kultur? Beide werden von ihren Eindrücken berichten am Dienstag, 10. März, um 19.30 Uhr im
Gemeindehaus Pauluskirche, Borsigstraße 11. Herzliche Einladung dazu!

 

16.04.2015
Alle sind herzlich eingeladen: Lesung mit der 'StoryTeller-Familie' in der Freiwilligenzentrale Hagen, Rathausstr. 13 am Donnerstag,16.04.2015. um 17.30 Uhr. Es soll eine Lesung aus der Hagener Heimatgeschichte nach dem Krieg (SPURENSUCHE, vorgetragen von Elsbeth Keller, Paulus-Gemeinde Wehringhausen) geben und eine aus dem Flüchtlingsland Syrien - inkl. Übersetzungen. Die Autoren und Geschichten werden noch bekannt gegeben.

 

31.05.2015
Alle sind herzlich eingeladen: Kinoabend mit der 'StoryTeller-Familie' im Programmkino Babylon im Kulturzentrum Pelmke, Pelmkestraße 14, 58089 Hagen um 17 Uhr. (www.pelmke.de)
Gezeigt wird der Film 'Can't be silent'. Julia Oelkers hat für ihre Reportage einen Sommer lang die Band 'Refugees' begleitet. 
Handlung von 'Can’t Be Silent': Sie sind Vollblutmusiker mit Leib und Seele, sie kommen aus den verschiedensten Ländern, den unterschiedlichsten Kontinenten und haben die unterschiedlichsten Dinge erlebt: Die Refugees. Eine Band, deren Mitglieder unterschiedlicher nicht sein könnten. Was sie alle verbindet – die Musik ist nicht nur ihr ‘Plan A’, es ist der einzige Plan. Flüchtlinge, Auswanderer, Einwanderer, Herumwanderer – woher ist egal, wohin ist wichtig. Und so reisen sie zusammen mit Heinz Ratz und seiner Band 'Strom & Wasser' auf seiner Konzerttournee umher und begeistern mit ihrer Musik das Publikum. Wer die Männer hinter den Mikros sind, und was den Zuseher beim Konzert erwartet, dem hat sich Julia Oelkers in ihrer Dokumentation ausführlich gewidmet.

 

07.06.2015
Gemeinsamer Besuch des Fußballspiels Rosa Stern (Frauen um 13h) und Roter Stern (Herren um 15h) auf dem Sportplatz Waldlust, Deerthstr. 1, Wehringhausen (gegenüber Wildgehege). 13 – 17 Uhr. Catering durch ‚StoryTeller‘-Rezepte (www.roterstern.de)

12.06.2015
Vom 12. - 14. Juni 2015 findet in Hagen das interkulturelle Festival ‚schwarzweissbunt‘ an verschiedenen Orten in Hagen statt.
Die Dokumentation ‚StoryTeller‘ soll am Freitag von 17 – 20 Uhr mit einem Festakt im Foyer und Auditorium des Osthaus Museum erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert werden. Mit ‚StoryTeller‘-Catering. (www.hagen.de)

13.06.2015
Vielfalt tut gut-Festival des AllerWeltHaus Hagen (www.allerwelthaus.de)
Info- und Ausgabestand ‚Doku StoryTeller‘ und Selbstgenähtes des Mittwoch-Treffs für Flüchtlinge der Diakonie Mark-Ruhr.