Soroptimist International - Eine weltweite Stimme für Frauen

Der Name Soroptimist International (SI) ist vom Lateinischen ”sorores optimae” abgeleitet und wird von den Mitgliedern als Anspruch an das eigene Verhalten im Leben und im Beruf und als mitmenschliche Verpflichtung verstanden. Soroptimist International ist mit rund 90.000 Mitgliedern und ca. 3.170 Clubs in 125 Ländern vertreten und die weltweit größte internationale Organisation berufstätiger Frauen.

In Deutschland wurde 1930 der erste Club in Berlin gegründet. Soroptimist International Deutschland hat 195 Clubs mit mehr als 5.700 Mitgliedern (Stand 10/2010). Die Europäische Föderation, zu der SI Deutschland gehört, zählt 1.214 Clubs mit etwa 35.000 Mitgliedern, darunter neu gegründete Clubs in vielen mittel- und osteuropäischen Ländern.

 

In den Clubs kann jeder Beruf und jede Tätigkeit nur durch ein aktives Mitglied vertreten sein. Die Vielfalt der Berufe sowie die Pluralität der Meinungen ermöglichen ein hohes Maß an Information, Einsichten und Austausch unter den Clubmitgliedern und eine Bereicherung im praktischen Leben.

 

Soroptimistinnen sind aktiv in Fragen der rechtlichen, sozialen und beruflichen Sicherung der Frau und bringen ihre Stellungnahme in die öffentliche Diskussion ein. So ist beispielsweise SI Deutschland Mitglied imDeutschen Frauenrat, und viele Clubs arbeiten in Landes- und örtlichen Frauenräten mit. Neben diesem gesellschaftspolitischen Engagement agieren Soroptimistinnen als Netzwerk für und von Frauen im Berufs- und auch im Privatleben.

Soroptimist International ist als Nichtregierungsorganisation (NGO) in zahlreichen Organisationen der Vereinten Nationen vertreten (WHO, UNHCR, ECOSOC, UNIDO, ILO, UNEP, UNESCO, UNICEF), zum Teil mit antrags-berechtigtem Status. Die Europäische Föderation von Soroptimist International ist als NGO im Europarat vertreten. Als Serviceorganisation leistet Soroptimist International bei zahlreichen Hilfsprojekten auf internationaler, nationaler und lokaler Ebene ideelle, finanzielle und persönliche Hilfe und vergibt Stipendien.

SI Deutschland, Stand Okt. 2010

 

Quelle: www.soroptimist-du.de

www.soroptimist.de/home

www.soroptimisteurope.org/

www.soroptimistinternational.org/

 

Flyer SI Deutschland:
Stand Dezember 2013

Soroptimist International (SI) ist eine weltweite Serviceorganisation berufstätiger Frauen. Als globales Netzwerk ihrer Mitglieder engagiert sich SI für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen und Mädchen. SI wurde 1921 in Kalifornien, USA, gegründet. Den ersten europäischen Club initiierte die Gesichtschirurgin Dr. Suzanne Noël 1924 in Paris. Die Chirurgin Dr. Edith Peritz gründete den ersten deutschen Club 1930 in Berlin. Heute hat SI 90.000 Mitglieder in 125 Ländern, SIE 35.000 Mitglieder in 58 Ländern. SI stellt Millionenbeträge aus eigenen Mitteln für internationale Großprojekte bereit:  Ausbildung und Förderung von Frauen und Mädchen, Hilfe für kriegstraumatisierte Frauen, Aufklärung über und Bekämpfung von Genitalverstümmelung, Informationen über Anti-Personenminen und Hilfe für deren Opfer. Seit 2007 konzentriert sich das Engagement von SI Europa auf Wasser- und Hygieneeinrichtungen. In hunderten von Projekten in Afrika und Osteuropa und einer Gesamtsumme von über 2 Millionen Euro fördern Soroptimistinnen durch nachhaltige Maßnahmen Hilfe zur Selbsthilfe. Weitere Informationen unter:www.soroptimisteurope.org

Soroptimist Deutschland - Presse

Anlässlich der Verleihung des Soroptimist Deutschland Preises 2017 wurde folgende Pressemitteilung herausgegeben.

Soroptimist International - Ausschreibungen

Oktober 2016

Ausschreibung Soroptimist International Mentoring-Programm

 

Das Mentoring-Programm von Soroptimist International Deutschland (SID) fördert junge Frauen mit Führungsqualitäten, die Interesse an gesellschaftspolitischem Engagement haben.
„Die Ausschreibung des SI Mentoring-Programmes 2017/18 unterstreicht unser kontinuierliches Engagement: seit mehr als 13 Jahren setzen wir uns erfolgreich in der Förderung von qualifizierten Frauen für Führungspositionen ein“, sagten Barbara Kohl, Präsidentin von SID, und Susanne Hattenkerl-Fischer, Vorsitzende von SI LEaR e. V.: „Obwohl junge Frauen mittlerweile die Bildungsgewinner in der Schule und an den Universitäten sind, verlieren sie immer noch, wenn es um die Besetzung von Führungspositionen in Wirtschaft, Wissenschaft und Institutionen geht. Wir sind überzeugt, dass unser Mentoring-Programm junge Frauen dazu befähigt, sich im Wettbewerb um Führungspositionen künftig besser durchsetzen.“

Bewerbung

Das Programm richtet sich an berufstätige Frauen mit mindestens 3-jähriger Berufserfahrung, die

 

  • eine Führungsposition anstreben oder bereits innehaben
  • ein Studium absolviert oder eine vergleichbare Qualifikation (Meisterprüfung, Weiterbildungen o.ä.) erworben haben,
  • bereit sind, gesellschaftliche und soziale Verantwortung zu übernehmen und
  • den Netzwerk-Gedanken unter Frauen weiterentwickeln wollen.

Ab sofort werden die Ausschreibungsunterlagen auf der Homepage von SI Deutschland (http://www.soroptimist.de/mentoring-programm/themen/) zum Download bereitstehen.

 

Diese Pressemitteilung direkt auf SID lesen: http://www.soroptimist.de/presse/pressemitteilungen/

Soroptimist International - Projekte und Spendenaufrufe

 

SI - Weltebene

 

 

2011 - 2015

Themenschwerpunkt "Education and Leadership"

2007 - 2011

"Project SIerra – a family and a future" in Zusammenarbeit mit Hope and Homes for Children Schwerpunkt: Sierra Leone (bisheriges Spendenaufkommen: ca. 2 Mio. US $)

2003 - 2007

"Independence – Women Survivors of War” gemeinsam mit der Organisation "Women for Women International" soll Frauen aus Afghanistan, Bosnien/Herzegowina
und Rwanda geholfen werden, mit ihren Kindern zu überleben (bisheriges Spendenaufkommen: 2,2 Mio. US $)

1999 - 2003

"Limbs for Life"
SI und das Internat. Komitee des Roten Kreuzes (IKRK) unterstützen die Bereitstellung von Prothesen u. die Rehabilitation von Landminenopfern in Georgien, Angola und Afghanistan.

1995 - 1999

Soroptimist International Aids Mediation (SIAM) SI und PDA (Population & Community Development Association) Einsatz gegen Kinderprostitution in Nordthailand, HIV/Aidsaufklärung u. alternative Erwerbstätigkeiten.

1991 - 1995

Soroptimist International and Sight Savers
Hilfe für Kinder unter 5 Jahren in Bangladesh, 
die auf Grund von Vit. A Mangel erblinden und dann durch Infektion u. Mangelernährung vom Tod bedroht sind.

1987 - 1991

Hilfe zur Selbsthilfe im Hochland von Peru in Zusammenarbeit 
mit UNICEF

1983 - 1987

Brunnenbohrung im Senegal in Zusammenarbeit mit UNICEF

 

SI President's Appeal

 

 

Aufruf der SI-Präsidentin zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember, der auch der Tag der Soroptimistinnen ist:

2013

See Solar, Cook Solar

2012

Birthing in the Pacific

2011

Birthing in the Pacific

2010

Funding the Future: Soroptimists for Education and Leadership

2009

Hopes and dreams for everyone

2008

Restoring Dignity – Securing a Future

2007

Restoring Dignity

2006

Projekt Punjab: Helping Girls Into School

2005

Soroptimists Roll Back Malaria

2004

Dust of life

2003

The Dignity Program

2002

Continuum of Care

2001

Building Peace among Children

2000

Erziehungs- und Berufsausbildungsprogramm für junge Mädchen in der Inneren Mongolei

1999

Soroptimistinnen gegen Menschenhandel

1998

Frauen helfen Frauen

1997

Frohes Lernen für indische Kinder

1996

Entfernen von Landminen in Angola
 

 

SI Europa

 

 

2013 - 2015

"Let’s go green – Working for a healthy environment”

2011 - 2013

"Soroptimists go for water - Water and Food”

2009 - 2011

"Soroptimists go for water - Water and Sanitation”

2007 - 2009

"Soroptimists go for water"

2005 - 2007

"Let us build peace through local heritage"

2003 - 2005

"Women Building Peace" (Friedensmarathon Ruanda, SI/E Friedenspreis)

2001 - 2003

EDUCATION – The Key to Progress

1999 - 2001

"Into the 21st Century with Youth" – Soroptimists stop Traffic gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen, Appell der Föderationspräsidentin Ayla Selcuk

1997 - 1999

"The Child and Violence” – gegen sexuelle Ausbeutung von Kindern Appell der Föderationspräsidentin Hélène van Themsche

1995 - 1997

"Multiculturalism through friendship without borders" Appell der Föderationspräsidentin Irmeli Torssonen

1993 - 1995

"Friendship without borders" Appell der Föderationspräsidentin Gisela Freudenberg

1991 - 1993

"Plant a tree - plant a hope" Aufruf der Föderationspräsidentin Nina Koumanakou (Beitrag von SI Deutschland: Schulhofbegrünung in Halle u. a.)

 

Langfristige Projekte SI Deutschland

 

 

2013 - 2015

"Chancen sichern & erneuern"

2009 - 2013

SOFIA – "Soroptimistinnen für interkulturellen Austausch"

2007 - 2009

"Mit MUSIK geht alles besser..."
(frühmusikalische Bildung - Zukunftschance für Kinder)

2005 - 2009

SOFORT – "Soroptimistinnen für den Fortschritt: Beruf und Familie – Modelle für die Zukunft"

2003 - 2005

"Achtung und Toleranz"; Humanitäre Hilfe für Afghanistan

1999 - 2003

SORGE - "Soroptimistinnen gegen Gewalt"

1995 - 1999

"Mehr Bildung für Mädchen"

1993 - 1995

Friedensdorf Oberhausen

seit 1996

"Kampf gegen Genitalverstümmelung von Frauen und Mädchen" in Zusammenarbeit Club Conakry-Soleil in Guinea/Afrika

seit 2003

Mentoring-Programm

Darüber hinaus individuelle Clubprojekte

 

Spendenaufrufe

 

 

Juni 2013

"Hochwasser 2013"

Januar 2010

"Haiti"

Oktober 2009

"Indonesien"

2008

"Kenia"

2004/05

"Tsunami"

2003

Mentoring

2002

Flutopfer Elbe

2000

Weltprojekt "Legacy of Learning"

1999

"Hilfe für die Kosovo-Vertriebenen"

1998/99

"Conakry - Gegen Beschneidung von Mädchen und Frauen"

1993

für Frauen aus Bosnien

1990

für Kinder aus Tschernobyl

Five-O Projects

 

Gemeinsame Hilfsaktionen von 5 Frauenorganisationen (International Council of Women, International Federation of Business and Professional Women, International Federation of University Women, Soroptimist International und Zonta International)
in 5 Kontinenten an wechselnden Standorten:

  • Bacolod; Pampanga; Davao - Philippinen
  • Samsun; Terme - Türkei
  • Sri Mahapon - Thailand
  • La Paz - Mexiko
  • Dhaka - Bangladesh
  • Kalkutta; Mumbai - Indien
  • Harare - Simbabwe
  • Kathmandu - Nepal *
  • Apia - Samo
  • Antsirabe - Madagaskar
  • Nabaii-Civol - Senegal
  • Nssukka - Nigeria *
  • Khourigba - Marokko *
  • Grahamstwown; Capetown - Südafrika
  • Conafih; Iwalewa - Benin *
  • Yalu Lae - Papua-Neuguinea
  • Luwero - Uganda *
  • Kara - Togo
  • Zemgale; Vidzeme; Kurzeme; Latgale - Lettland
  • Villa La Angostura - Patagonien/Argentinien *
  • Klong Pak Bang - Thailand
  • Tiflis - Georgien



An der Durchführung der Projekte mit * waren keine SI Mitglieder beteiligt. Unsere Kooperation mit der FIVE-O-Allianz wurde 2009 beendet.